Galerie

Bericht – AufRecht bestehen – Jobcenter für schwerbehinderte Menschen – Beltgens Garten 2

Etwa 30 Aktivistinnen und Aktivisten fanden sich am bundesweiten Aktionstag “AufRecht bestehen” vor dem Jobcenter für schwerbehinderte Menschen zusammen, um gegen Sanktionen, Zwangsverrentung und das Hartz IV-System zu protestieren. Organisiert wurde der Stand von der LAG LISA und der Linksfraktion. Gekommen waren u.a. Aktive von den Erwerbslosenausschüssen von ver.di und IG Metall, Aktive aus dem Parteiumfeld der Linken und weitere Aktivist*innen aus verschiedensten Szenen.

Es wurden Info-Flyer verteilt, im Chor u.a. “We shall overcome” und das Solidaritätslied von Ernst Busch angestimmt, sowie eine Menge Krach erzeugt, um auf die Zustände in den Hamburger Jobcentern aufmerksam zu machen. Dabei kam man mit etlichen Erwerbslosen ins Gespräch. In etlichen Redebeiträgen gingen die Aktivist*innen u.a. auf ihre eigenen Erfahrungen mit dem Jobcenter ein und riefen zur Abschaffung der skandalösen Zustände auf. Die Aktion kann als Erfolg gewertet werden und spornt an, weiter Präsenz vor den Hamburger Jobcentern zu zeigen.

10.03.2016 Hamburg (1) 10.03.2016 Hamburg (2) 10.03.2016 Hamburg (3) 10.03.2016 Hamburg (4)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s