Galerie

PROTESTAKTION am 10.03.2016

Das Aktionsbündnis „potsdamergegenhartz“ und der Verein „HARTZ IV Betroffener e.V.“ veranstalten eine Protestaktion gegen das „9. Änderungsgesetz“ im SGB II das Bestandteil der konzertierten Aktion der bundesweite dezentrale Protestaktion von „AufRecht bestehen“ aufgerufen hat.

Die Protestaktion gegen das „9. Änderungsgesetz“ im SGB II findet am 10.03.2016 von 10.00 – 18:00 Uhr in Potsdam am Marstall (gegenüber dem Stadtschloss) am Filmmmuseum statt.

An diesem Tag des bundesweiten Protests wollen wir deutlich machen, dass das bevorstehende Gesetz im höstens Maße gegen unser Grundgesetz und unser soziales Miteinander verstoßen tut. Es zementiert Armut und Entrechtung, und es generiert in seiner schlimmsten Konsequenz Schicksale, die bis in den Tod hineinführen.

Es ist in erschreckender Weise erkennbar, dass der Staat den möglichen Tod von Menschen offenbar billigend in Kauf nimmt und schon nahm (www.schindersliste.de).

Die Kampagne „AufRecht bestehen“ wird getragen von:

Arbeitslosenhilfe Oldenburg (ALSO)

Regionalverbund Weser-Ems

Bundesarbeitsgemeinschaft Prekäre Lebenslagen (BAG PLESA)

Erwerbslosenforum Deutschland

Netzwerk Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen (KOS)

TACHELES e.V. Wuppertal

VER.DI-Erwerbslosen

Bundesvorstand Die Linke im Bundestag

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Weber

HARTZ IV Betroffene e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s